Bio-Rindfleisch aus naturnaher
Aufzucht und Haltung



Genetisch hornlose Mutterkuh mit zwei Monate altem Kalb






Die Mitarbeiter des Gutes Borken praktizieren mit den Biofleischrindern eine naturnahe und tierartgerechte Weidewirtschaft und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Kulturlandschaft.
Um bestes Qualitätsfleisch erzeugen zu können, setzen wir gleichzeitig hohe Ansprüche an die Aufzucht, Haltung und Fütterung unserer Rinder.
Die Kälber verbleiben bis zu einem Lebensalter von ca. 7 Monaten bei ihren Mutterkühen. Während dieser Aufzuchtperiode erhalten die Kälber die Muttermilch und das Weidefutter zur selbständigen Aufnahme.
Im besten Absetzalter werden die Kälber dann von ihren Muttertieren abgesetzt und erhalten in großzügigen Stallanlagen hochwertiges betriebseigenes Futter.